Warum Hotelmanager nun verstärkt auf WLAN-Marketing setzen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Für 2020 rechnen doppelt so viele Experten mit einer tragenden Rolle von WLAN-Marketing wie 2017. Für 2020 rechnen doppelt so viele Experten mit einer tragenden Rolle von WLAN-Marketing wie 2017.

Ist WLAN in Hotels wichtiger als Handtücher oder eine Minibar? 96 Pro­zent erwarten in Hotels kostenlose, öffent­liche Hot­spots. Dies geht aus einer Expertenbefragung unter 130 Agenturen aus den Berei­chen Werbung, PR, Digital, Full-Service und Marketing hervor. „Hotelinhaber setzen deshalb 2018 verstärkt auf WLAN-Marketing, um gezielt für Serviceleistungen, Rabattaktionen oder die hauseigene Mediathek zu werben und gleichzeitig dem starken Bedürfnis der Gäste, nach einer schnellen Internetverbindung zu ent­sprechen”, sagt Maximilian Pohl, Geschäftsführer und Gründer von MeinHotspot. „Realität ist: Smartphones sind unsere persönlichen Assistenten für alle Le­benslagen geworden. Wir brau­chen sie umso mehr, sobald wir auf Reisen sind. Wenn Hotelmanager heute dezidiert Marketingbotschaften platzieren wollen, muss die Werbung zusätzlich mobil eintreffen. Sieben von zehn Kommunikationsexperten sind der Erhebung zufolge der Meinung, dass WLAN-Marketing dem Gastgewerbe Aufmerksamkeit sichert, indem es Marketingbotschaften direkt auf das Display der Gäste bringt”, erklärt Pohl. Mehr als die Hälfte ist zudem der Ansicht, dass WLAN-Marketing eine Kampagne erfolg­reicher macht, weil sie dadurch näher am Kunden sind (55 Prozent). „Übernachtungsgäste sind für Werbeinhalte vor allem dann empfänglich, wenn sie gerade vor Ort sind und bei Personal weitere Informationen einholen können”, so der MeinHotSpot-Gründer.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"