Post bleibt in St. Peter am Ottersbach erhalten

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Postfilialschließung St. Peter am Ottersbach wurde durch die Übernahme des Inklusionspartners Lebenshilfe NetzWerk GmbH verhindert. Die Postfilialschließung St. Peter am Ottersbach wurde durch die Übernahme des Inklusionspartners Lebenshilfe NetzWerk GmbH verhindert.

Sie wird von der Lebenshilfe NetzWerk GmbH als inklusiver Postpartner geführt.

Im Herbst 2017 stand die Postfi­liale in St. Peter am Ottersbach vor der Schließung, weil sich kein Ge­werbetreibender im Ort fand, der die Postpartnerschaft übernehmen wollte. Die Lebenshilfe NetzWerk GmbH (LNW) hatte sich nicht in Konkurrenz gestellt, war aber be­reit, mit Jahresende zu über­neh­men. Jüngst gab es für Interessierte die Möglichkeit, die Postpartnerstelle vor Ort und gelebte Inklusion der LNW in St. Peter am Ottersbach, Am Petersplatz 2, hautnah kennenzulernen.
Die Lebenshilfe NetzWerk GmbH ist bereits Portpartnerin in Deutsch Goritz und in Kirchbach. Mit den dort gesammelten Erfah­rungen führt sie nun nicht nur die Postgeschäfte in St. Peter weiter, sondern bietet auch Personen mit erhöhtem Betreuungsbedarf ein inklusives Arbeitsumfeld. In Begleitung von LNW Assistentinnen verrichten Menschen mit Behinderungen in einem barrierefreien Umfeld die täglichen Arbeiten, die bei einem Postpartner anfallen. Zusätzlich werden Geschenkartikel aus eigener Produktion vertrieben und auf Anfrage von KundInnen Printprodukte, wie Menükarten oder Einladungen für Veranstaltungen, erstellt.
Die Entscheidung, neuerlich Postpartnerin zu werden, fiel nicht schwer.
„Wir wollen den BürgerInnen von St. Peter das gewohnte Geschäft der Post, das Vertraute erhalten. Wir wollen aber auch für Neues sensibilisieren und gehen mit unseren bisherigen Erfahrungen als Postpartnerin in Kirchbach und Deutsch Goritz auch in St. Peter am Ottersbach sehr positiv in die Zukunft”, so die Geschäftsführerin der LNW Mag. Monika Brandl.
Dazu gehören für die Postkunden gewohnte Brief- und Paketannahmen oder -ausgaben und Geld­geschäfte bis zu 1.000 Euro. Hinzu kommt der Verkauf von Ge­schenk­artikel aus eigener Produktion, erweitert um die Erstellung von Drucksorten für PrivatkundInnen.
Die Lebenshilfe NetzWerk GmbH wurde am 1. Juli 2017 ge­gründet und geht aus einem Zusammenschluss der Lebenshilfe Feldbach und der Lebenhilfe Bad Radkersburg hervor. Beide Vereine wurden vor etwa 30 Jahren ins Leben gerufen, sind nach wie vor eigenständig und Gesellschafter der LNW.
360 MitarbeiterInnen in der Süd­oststeiermark, Leibnitz und Deut­schlandsberg sind in der LNW beschäftigt. In den Bereichen Arbeit, Wohnen, Mobile Dienste, Kinder- und Jugendbetreuung werden 500 Personen in allen Belangen des täglichen Lebens bestmöglich unterstützt.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"