Ich tu’s BildungspartnerInnen bei Klimaschutzgala ausgezeichnet

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LR Anton Lang (l.) mit Kollegin Ursula Lackner (r.) im Steiermarkhof bei der Prämierung der „Ich tu’s BildungspartnerInnen”. LR Anton Lang (l.) mit Kollegin Ursula Lackner (r.) im Steiermarkhof bei der Prämierung der „Ich tu’s BildungspartnerInnen”.

Der Klimawandel ist längst spürbar. Aber wer ist für den Klima­schutz zuständig und wie ist der Klimawandel aufzuhalten? Das Wissen wie es gehen könnte ist vorhanden, nun geht es darum, auch danach zu handeln und mög­lichst viele MitbürgerInnen zu bewegen. Bei der ersten steirischen Klimaschutzgala holten vor Kur­zem im „Steiermarkhof” in Graz die beiden Landesräte Anton Lang (Um­welt und Erneuerbare Ener­gien) und Ursula Lackner (Bildung und Ge­sellschaft) positive Bei­spiele im Bildungsbereich vor den Vorhang.

Ausgezeichnet wurden die „Ich tu’s Bildungspartner” in den Bereichen Kin­dergärten und Schulen und Erwachsenenbildung. „Sie alle tragen über ihre Beispielwirkung und ihre Bildungsangebote zum Klimaschutz bei. Herz­liche Gratulation den Ausgezeichneten”, so die beiden Landesräte. Ein wichtiges Maßnahmepaket für den Klimaschutz ist die Bewusstseinsbildung sowie die Aus- und Wei­terbildung der Bevöl­ke­rung - von Kindergartenkindern bis hin zu unseren SeniorInnen”, betonte Landesrat Anton Lang. Und seine Kollegin Landesrätin Ursula Lackner erklärte: „In Schulen und Kin­der­gärten werden seit vielen Jahren spannende und zugleich lehr­reiche Projekte rund um Schule, Haushalt, Mobilität, Um­weltschutz oder Konsum reali­siert.” Seit 2017 arbeitet ecoversum gemeinsam mit dem „Energiedetektiv” mit Institutionen der Er­wachsenenbildung zusammen. Da­für werden alle klimarelevanten Bereiche und das Bildungs­programm analysiert. Die Mitar­bei­ter­Innen werden in hausinternen Work­shops geschult und zur Implementierung von Verbes­se­rungs­maß­nahmen motiviert, ganz nach dem Motto „vom Wissen zum Handeln”. Im ersten Projektjahr haben 11 stei­rische Institutionen der Er­wach­se­nenbildung bewiesen, dass sich auch alle MitarbeiterInnen einbringen kön­nen. Folgende Institutionen wurden u.a. ausgezeichnet: ZAM Steiermark GmbH, Regionalstelle Feldbach, LNW Lebenshilfe Netz­werk GmbH, Standort Gnas, Beruf­liches und soziales Kompetenzzentrum Südsteiermark GmbH sowie das EKIZ Süd in Wagna. Die Initiativen gehen natürlich weiter - Informationen sind auf der „Ich tu’s” Homepage zu finden: www.ich-tus.steiermark.at.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"