Plus 5,6 Prozent mehr Lehranfänger

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die KFZ-Techniker Lehre ist die unangefochtene Nr. 1 bei den Buben. Die KFZ-Techniker Lehre ist die unangefochtene Nr. 1 bei den Buben.

Im Vorjahr wurden im Burgenland 2.608 Lehrlinge ausgebildet, um 16 mehr als noch im Jahr zuvor!

Besonders erfreulich ist, dass auch die Zahl der Lehranfänger ge­stiegen ist, nämlich um 5,61 Pro­zent (österreichweit 3,14 Prozent). 2017 stiegen 54 Betriebe neu in die Lehrlingsausbildung ein, sieben Unternehmen erweiterten ihre Ausbildungsberechtigung auf weitere Berufe. Die Anzahl der Lehrbetriebe liegt derzeit bei rund 777. „Ich freue mich über die Ausbildungsbereitschaft der burgenlän­di­schen Unternehmen”, so Präsident Ing. Peter Nemeth. „Es ist eine große Verantwortung, den Berufsnachwuchs auszubilden. Die Unternehmer geben den jungen Menschen eine Chance und über­neh­men damit auch gesellschaftspolitische Verantwortung. Sie sorgen für den Fachkräftenachwuchs von morgen.”

Regional gesehen werden die meisten Lehrlinge im Bezirk Oberwart (684 Lehrlinge, 187 Lehrbetriebe) ausgebildet, gefolgt vom Bezirk Eisenstadt (551 Lehrlinge, 197 Lehrbetriebe) und dem Bezirk Neusiedl/See (418 Lehrlinge, 131 Lehrbetriebe).

Mit 1.107 Lehrlingen (42,5 Pro­zent) ist das Gewerbe und Hand­werk der größte Lehrlingsausbil­der, gefolgt vom Handel (323 Lehr­linge), der Industrie (215 Lehr­linge) und dem Tourismus (195 Lehrlinge).

In der Sparte Information und Consulting ist die Anzahl der Lehr­betriebe und der Lehrlinge gleich um ein Drittel gestiegen. Zuwächse im Bereich der Lehrlinge verzeichnet auch die Industrie mit fast 4 Prozent. Die Zahl der Lehranfänger ist besonders im Gewerbe mit mehr als 11 Prozent überdurchschnittlich (Durchschnitt 5,61 Prozent) ge­stiegen.

64,6 Prozent aller Jugendlichen entscheiden sich für 10 Lehrberufe. An der Spitze der beliebtesten Lehr­berufe für Mädchen steht der Beruf der Einzelhandelskauffrau, gefolgt vom Lehrberuf der Büro­kauffrau, der sich in den letzten Jahren auf den zweiten Platz in der Beliebtheitsskala hochgearbeitet hat. Bei den Burschen ist der Beruf des Metalltechnikers beliebt, ge­folgt vom KFZ-Techniker, eine Aus­wahl, die sich seit 2014 ko­n-­ ­­­­­­­s­tant hält.

Die Wirtschaftskammer bemüht sich um die Lehrlingsausbildung im Burgenland. Gmeinsam mit den Berufsschulen wird am 10. April in Pinkafeld sowie am 12. April nach Eisenstadt zu einem Tag der Offenen Tür unter dem Motto „Profis am Werk” eingeladen. Rund 1.500 Kinder und Jugendliche infor­mie­ren sich alljährlich über die Lehr­berufe. Am 25. April öffnen die burgenländischen Unternehmen ihre Pforten für den „Tag der Lehre”. Mit dieser Initiative werden Volks­schulkinder für die Berufswelt begeistert.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"