Die Volkspartei der Region lud zum Neujahrsempfang in Straden

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die ÖVP-Familie gratulierte Alfred Prutsch und Wilhelm Fuchs im Rahmen des Neujahrsempfangs zum Geburtstag. Die ÖVP-Familie gratulierte Alfred Prutsch und Wilhelm Fuchs im Rahmen des Neujahrsempfangs zum Geburtstag.

Nach Jahren im Mailandsaal soll der Neujahrsempfang der südoststeirischen Volkspartei nun auf Tournee gehen. Erste Station war heuer das Kultur­haus Straden. „Gewählt werden wir für die Hoffnung und nicht für den Papierkram”, ließ der Bezirksparteiobmann LAbg. Franz Fartek seine Kollegen wissen. In den kommen­den Wochen will er allen süd­oststeirischen ÖVP-Bürgermeistern im Jahresgespräch die zentralen Themen 2018 entlocken. In seinem Rückblick dankte er seinen Funktionären für ih­ren Einsatz. Ein Gradmesser des Erfolges sei das hervorragende Abschneiden bei der Nationalratswahl gewesen: „Wir waren der beste Bezirk der Steiermark.”

LAbg. Anton Gangl stellte fest: „Gemeinden, die sich an der Vision der Region beteiligen, beklagen sich weniger.” Gemeinsam mit Fartek appellierte er, mit einem starken Zukunftsbild in die nicht allzu weit entfernte Ge­meinderatswahl zu gehen. Aus Graz war LGF Detlev-Eisel-Eiselsberg angereist, um seine Kollegen auf die bevor­ste­hen­den politischen Herausfor­de­rungen einzuschwören. Die Abgeordneten a. D., Wilhelm Fuchs und Alfred Prutsch, wurden anlässlich ihrer Geburts­tage geehrt.

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"