Konsumentenschutzabteilung des Landes zieht Bilanz

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
(v.l.:) Mag. Schmidt, LR Verena Dunst, LAbg. Mag. Drobits. (v.l.:) Mag. Schmidt, LR Verena Dunst, LAbg. Mag. Drobits.

Die Bilanz der Konsumentenschutzabteilung des Landes prä­sen­tierte Konsumentenschutzlandesrätin Verena Dunst vor Kurzem in Oberwart. Demnach sind die Bera­tungs­zahlen gegenüber 2016 weiter stark gestiegen. Nicht zuletzt aufgrund falschen Konsumverhaltens ist auch die Privatverschuldung auf durchschnittlich 100.000 Euro angewachsen; das Durchschnitts­alter der SchuldnerInnen beträgt 44 Jahre. Im kommenden Jahr will Dunst verstärkt auf Prävention und Verbraucherbildung an Schulen setzen, weitere Schwerpunkte sollen Cyberkriminalität und Preis­kontrollen bei Obst- und Ge­müseständen sein. 1.026 Beratungen wurden von der Konsumentenschutzabteilung des Landes vom 1. Jänner bis 30. November durchgeführt und 665 NeuklientInnen gezählt - 2016 waren es insgesamt 571.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"