LAbg. Hirczy fordert eine Akut-Ordination in Jennersdorf

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
LAbg. Bernhard Hirczy fordert Versprechen von LR Darabos ein. LAbg. Bernhard Hirczy fordert Versprechen von LR Darabos ein.

„Wir brauchen im Bezirk Jennersdorf eine Akut-Ordination, um die ärztliche Versorgung zu si­chern. Gerade in unserem Bezirk, wo es kein Spital gibt, ist die Einrichtung einer besonderen Form der Akut-Ordination für die Erst­versorgung enorm wichtig”, betont LAbg. Bernhard Hirczy die Dringlichkeit dieser Forderung. Bereits jetzt fehlen in einigen Ortschaften Ärzte, bis zum Jahr 2025 gehen immer mehr Ärzte in Pension. Hauptprobleme in der ärzt­lichen Versorgung gibt es am Wochenende und in der Nacht. „Die Ärzte teilen sich derzeit diese Zeiten in einer Art Bereitschafts­dienst. Dieses System wird aber nicht mehr lange aufrecht bleiben können”, weiß Hirczy. In der unlängst stattgefundenen Fragestunde des Landtages hat LR Norbert Darabos auf Anfrage von LAbg. Bernhard Hirczy noch zugesagt, dass es auch im Bezirk Jennersdorf Gespräche und eine Akut-Ordination geben wird. Daher braucht es nun, wie im Bezirk Oberwart, auch in Jennersdorf eine Akut-Ordination. LR Darabos hat diese Idee aufgegriffen und eine Akut-Ordination für jeden Bezirk im Jahr 2018 zugesagt. Nun spricht er laut Medien nur von Akut-Ordinationen an den fünf Krankenhausstandorten. „Das ist eine Benachteiligung von Burgenländer­Innen in unserem Bezirk. Ich for­dere Darabos auf, sein Verspre­chen zu halten”, so Hirczy.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"