Acht moderne „Rottenmanner“ Wohnungen wurden in Buch-St. Magdalena übergeben

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Die Mieterinnen und Mieter mit den Ehrengästen vor der Wohnungsübergabe, aufgenommen vor dem neuen Wohnhaus. Die Mieterinnen und Mieter mit den Ehrengästen vor der Wohnungsübergabe, aufgenommen vor dem neuen Wohnhaus.

Die Siedlungsgenossenschaft Rottenmann hat in der Gemeinde Buch-St. Magdalena im Orts­teil St. Magdalena in einer Bauzeit von rund 14 Monaten ein Mehrfamilienwohnhaus errichtet.
Zur feierlichen Schlüsselübergabe konnten Bgm. Gerhard Gschiel und Rottenmann-Dir. Mag. Mario Kleissner neben den acht neuen Mietern auch LAbg. Hubert Lang, Pfarrer Mario Brandstätter, Vizebgm. Anton Heschl, Gemeindekassier Josef Grill und den Bauleiter DI Till Tritthart willkommen heißen. Nach einem kurzen Baubericht gratulierte LAbg. Hubert Lang den Mietern zu ihren neuen Wohnungen und hob hervor, dass der Wohnbau für die Steiermärkische Landesregierung einen hohen Stellenwert habe und dieser daher mit entsprechenden Förderungen unterstützt werde. „Diesen Förderungen ist es zu verdanken, dass die Wohnungen finanziell erschwinglich sind“, so Hubert Lang weiter. Auch Bgm. Gerhard Gschiel und Dir. Mag. Mario Kleissner schlossen sich den Glückwünschen an und wünschten viel Freude in den neuen Wohnungen. Nach der Segung des Hauses durch Pfarrer Mario Brandstätter bekamen die Mieter die Wohnungsschlüssel von LAbg. Hubert Lang, Bgm. Gerhard Gschiel und Dir. Mag. Mario Kleissner überreicht.
Die Wohnungsgrößen liegen zwischen 55,25 und 76,01 Quadratmetern. Die Gesamtnutzfläche der Wohnungen beträgt 563,32 Quadratmeter. Die Wohnungen sind modern geplant und ebenso ausgestattet. Mit der ­Übergabe dieser Wohnungen hat die „Rottenmanner“ in Buch-St. Magdalena bereits 25 ­Wohnungen übergeben, für den gesamten Bezirk Hartberg-Fürstenfeld ist die Zahl auf 680 Wohnungen angestiegen.

Das neue Mehrfamilienwohnhaus mit acht Mietkaufwohnungen.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"