Klubobmann Dr. Lopatka hofft auf viele Vorzugsstimmen

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Klubobmann NAbg. Dr. Reinhold Lopatka ist zuversichtlich. Klubobmann NAbg. Dr. Reinhold Lopatka ist zuversichtlich.

„Ich bin zuversichtlich, dass es für die ÖVP bei der kommenden Nationalratswahl gut laufen wird“, so Klubobmann NAbg. Dr. Reinhold Lopatka. Als Spitzenkandidat ist er in den Bezirken Hartberg-Fürstenfeld, Weiz und Südoststeiermark fleißig unterwegs. Gibt es doch ins­gesamt 93 Gemeinden zu betreuen.
Lopatka hat sich persönlich drei Ziele gesetzt: Erstens möchte er, dass Sebastian Kurz der nächste Bundeskanzler von Österreich wird. Zweitens, dass der Bezirk Hartberg-Fürstenfeld wieder österreichweit das beste ÖVP-Ergebnis erreicht und sein drittes Ziel ist, dass er seine Arbeit auch in der kommenden Legislaturperiode im Nationalrat fortsetzen kann.
Um letzteres Ziel zu erreichen, hofft er, bei der Nationalratswahl möglichst viele Vorzugsstimmen zu bekommen, die seinen Wieder­einzug endgültig absichern würden.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"