Neues Energie-Speicher Projekt soll mehr Unternehmen anlocken

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Vertreter der Gemeinden, dem Tourismusverband Golf- und Thermenregion Stegersbach sowie der Energie Kompass GmbH. Vertreter der Gemeinden, dem Tourismusverband Golf- und Thermenregion Stegersbach sowie der Energie Kompass GmbH.

Die Regionen Oberwart und Stegersbach werden gemeinsam mit über 30 Firmen, Institutionen und Haushalten dank der Initiative von Andreas Schneemann (Energie-Kompass GmbH) durch den Klima- und Energiefonds des Bundes für die Errichtung von zwei innovativen „Urbanen Speicher-Clustern“ gefördert.

Damit könnte sich das Südburgenland zur europäischen Vorzeige-Region auf dem Gebiet der vernetzten erneuerbaren Energie-Speicherung in Europa entwickeln.
Hocherfreut zeigen sich dazu LAbg. Georg Rosner, Bürgermeister von Oberwart, sowie Richard Senninger, Obmann des Tourismusverbandes der Golf- und Thermenre­gion Stegersbach.
„Wir wollen Projekte für die Menschen hier umsetzen und in diesem Projekt passt einfach alles zusammen: Das bei uns verfügbare Potential zur Nutzung der Sonnenkraft sowie die bereits in diesem Zusammenhang mit der Sonnenkraftwerk-Burgenland-Initiative realisierten PV-Anlagen, die in der Region Stegersbach beheimatete Klima- und Energie-Modellregion oder das bestehende Smart Cities Forschungsprojekt ‘Loadshift’ in Oberwart. Diese Energie Speicher-Cluster sind ein wertvoller Impuls für die Wirtschaft, aber auch für neue Arbeitsplätze und den Verbleib junger Menschen in der Region“, so Bürgermeister Georg Rosner.
Laut Andreas Schneemann gibt es im Bereich der Privathaushalte und Unternehmen aktuell noch sehr große, ungenutzte Potentiale an sogenannter Energie-Flexibilitäten, also viele Einsparungsmöglichkeiten bei der Erzeugung und Anwendung erneuerbarer Energie. Im Rahmen des neuen Projekts „Urbane Speicher-Cluster“ (USC) Südburgenland soll daher in Kombination mit innovativen Tarif- und BürgerInnen-Beteiligungsmodellen der Testbetrieb (Living Lab) eines Energiemanagement-Systems realisiert werden. Die geplanten Testgebiete werden die Golf- und Thermenregion Stegersbach sowie die Stadt Oberwart umfassen. Die Speicher-Cluster sol­len damit zu Kostenentlastungen von Privaten, Betrieben und Kommunen beitragen. Das gesamte Projekt könnte in weiterer Folge als Muster- und Pilotbeispiel für gleichartige Maßnahmen in ganz Europa verwendet werden. Es sollte auch der Region weitere Betriebsansiedelungen und mehr Tourismus bringen.
„Die Sensibilisierung unserer Gäste im Bereich des Konsumverhaltens und die Umsetzung ehrlicher Konzepte sind ein großer Teil unserer Aufgaben in der täglichen Dienstleistung für unsere Gäste. Ziel soll ein verantwortungsvoller Umgang mit den Ressourcen unserer Erde sein, mit dem Ergebnis, dass der Gast ein gutes Gefühl bei nachhaltigen Urlaubstagen gewinnt“, so Touris­musobmann Richard Senninger.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"