Oberwarter Tourismusschüler lernen mit Herzblut und Freude

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Jetzt sind die Nervenstränge wieder entspannt . Die Prüfung ist abgeschlossen und alle ist durchgekommen. Das Foto zeigt die Prüflinge aus Küche und Service mit Fachvorstand Helmut Hofer. Jetzt sind die Nervenstränge wieder entspannt . Die Prüfung ist abgeschlossen und alle ist durchgekommen. Das Foto zeigt die Prüflinge aus Küche und Service mit Fachvorstand Helmut Hofer.

von Hannes Krois
Service und Kochleistung in perfekter Harmonie sind die Grundpfeiler jedes erfolgreichen Gastrobetriebes. Dies auf den Punkt gebracht, das ist die Lernvorgabe jeder Tourismusschule. Bei den sogenannten Prüfungsessen wird demonstriert, was die Schüler an Wissen ver­innerlicht haben. Die besondere Freude am Gastroberuf ist eine andere Sache. Die ist schwer lernbar.
Schon traditionell war das Süd-Ost Journal wieder beim Prüfungsessen der Tourismus­schule Oberwart anwesend. Bei den sogenann­ten Vorprüfungen der Höheren Lehranstalt für Tourismus. Mit viel Herzblut hatten die Schüler ein Menü der regional-bodenständigen Art gewählt. Wie etwa gebratene Kalbsleber mit Apfel und Zwiebel, an den venezianischen Klassiker angelehnt. Auch der klassisch gedämpfte Zwiebelrostbraten ließ die Herzen der Verkoster schlagen. Dazu noch Kartoffelrahmsuppe und Kaiserschmarren mit Beeren. Kochtechnisch könnte man die Bemerkung „nicht schlecht“ einholen. Im Service konnte durch herzliches Bemühen ein höchst positives Echo für den gesamten Prüfungsablauf eingeholt werden. Das nächste Mal wird auch die Küchenleistung noch mehr glänzen. Jedenfalls zeigte sich der Prüfungsablauf zutiefst menschlich und harmonisch. Ein Privileg der Tourismusschule Oberwart mit Fachvorstand Dipl.Päd. Helmut Hofer und Direktor Prof. Mag. Dr. Aristoteles Papajanopulos sowie den Fachlehrern.

soj gewinnspiel button

soj reisen button

Süd Ost Journal online lesen (e journal)

Süd-Ost Journal

"Für die Menschen, für die Region"